Freiheitsdenkmal - Kommentar von Jörg Kühne

Da ist wohl der nächste Versuch für ein Denkmal zur Erinnerung an den Aufbruch 1989 in die Freiheit und in die Einheit des Landes in Leipzig mit dem Aufruf der Stiftung Friedliche Revolution für ein "Freiheitsdenkmal" wieder am Scheitern. Gunter Weißgerber hat Recht: das Freiheitsdenkmal steht bereits am Nikolaikirchhof. Neben zahlreichen anderen Gedenkorten rund um den Ring im Innenstadtbereich unserer Stadt die an den Aufbruch in die Freiheit …

Weiterlesen …

101 Jahre polnische Unabhängigkeit

Die Polen machen es vor: Ein Volk welches sich nicht von politischer Korrektheit, EU Zentralismus und linken Ideologien unterdrücken lässt. Auch heute zum 101 Jahrestag der polnischen Unabhängigkeit haben wieder Zehntausende ihren Patriotismus auf die Straße getragen. Keine EU-Kommission, kein Sanktionsverfahren und kein EU Parlament wird diese erkämpfte Freiheit der Polen jemals wegnehmen können. Polen und ganz Osteuropa bleibt standhaft!

Weiterlesen …

Gedenken an die Opfer der Novemberpogrome 1938

Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch Reichspogromnacht oder zynisch (Reichs-)Kristallnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden in Deutschland und Österreich. Dabei wurden vom 7. bis 13. November etwa 800 Juden ermordet, 400 davon in der Nacht vom 9. auf den 10. November. Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige …

Weiterlesen …

Christoph Neumann: „Worte müssen Taten folgen!“

Zum jüngsten linksextremistischen Überfall auf eine 34-Jährige Prokuristin einer Leipziger Immobilienfirma und den ersten Reaktionen dazu aus der Stadtpolitik äußert sich der Leipziger AfD-Bundestagsabgeordnete, Stadtrat und OBM-Kandidat Christoph Neumann wie folgt: „Der Überfall linksautonomer Krimineller vom Sonntagabend stellt einen weiteren traurigen Höhepunkt in einer ganzen Reihe von Gewalttaten dar. Erinnert sei nur an die vielen …

Weiterlesen …

Siegbert Droese: Roth träumt weiter in der Balkan-Blase

Staatsminister Michael Roth (SPD) äußert sich in der "Welt" vom 4.11.2019 erneut zum Westbalkan: "Albanien und Nordmazedonien gehören in die EU". Die EU "stehe im Wort", und eine "größere EU (mit dem Westbalkan) wäre handlungsfähiger, souveräner und demokratischer". Die beiden Kandidatenländer hätten "Herausragendes" geleistet, aber nun drohe der "Rückfall in den Nationalismus". Dazu äußert sich der AfD-Bundestagsabgeordnete Siegbert Droese: "So …

Weiterlesen …

Übergabe des nagelneuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges der neuen Generatin HLF 20 – 20 an die FF

So sieht es auf der Einladung aus das neue Teil. Na gut, er war schon mal im Einsatz, aber dennoch blitzeblank und er strahlte wie die Gesichter unserer Feuerwehrleute. Ein schickes Stück ohne Frage. Alle Teile funktionieren, nichts muss geflickt werden und es passt auch alles zur Ausrüstung der Berufsfeuerwehr. Sogar ein großer Wassertank ist an Bord, falls der Hydrant mal wieder versteckt worden ist. Also alle aufgepasst, wer sein Häuschen …

Weiterlesen …

Sondereinheit gegen linke Gewalt

Während die Bundesregierung ihr Maßnahmenpaket gegen die „rechte Gefahr“ vorstellt und tägliche Meldungen über den vermeintlichen Rechtsruck in Deutschland die Presselandschaft dominieren, fühlt sich die linksextremistische Szene offenbar beflügelt und befindet sich in einem totalen Gewaltrausch. Am vergangenen Wochenende gab es in Berlin einmal mehr massive Ausschreitungen anlässlich einer Demonstration in der Rigaer Straße. Polizei- und …

Weiterlesen …

Wieder links-motivierter Übergriff: Jetzt reicht’s! Jetzt braucht es klare Kante von OBM und Stadtregierung!

Leipzig ist in den letzten Jahren zur Linksterrorismus-Hochburg verkommen! Brennende Autos, Anschläge auf Baustellen, Straßenkämpfe mit der Polizei! Und nun schreckt man nicht mal mehr vor Gewaltanwendung gegenüber unschuldigen Damen zurück! In Dresden wird derweil der an den Haaren herbeigezogene „Nazi-Notstand“ ausgerufen!? In Leipzig herrscht ein Klima der Angst vor linken Übergriffen! Ist es vielleicht an der Zeit, in Leipzig den …

Weiterlesen …

Nazinotstand in Dresden

Nach dem „Klimanotstand kommt der „Nazinotstand“: Verriegeln sie Fenster, schließen sie alle Türen ab und verlassen sie nicht das Haus, wenn sie in sächsischen Landeshauptstadt Dresden leben sollten. Die Stadtvertreter haben dort mehrheitlich mit den Stimmen von SPD, GRÜNE, LINKE, PIRATEN und der Partei „DIE PARTEI“ einen Antrag von letzterer angenommen in Dresden den sogenannten „Nazinotstand“ auszurufen. Künftig will sich die Stadt stärker für …

Weiterlesen …

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung