Erneuter feiger Anschlag auf Fahrzeug von Bundestagsabgeordneten Siegbert Droese

Pressemeldung des Kreisverbands Leipzig Leipzig, den 02.12.2017

Erklärung des AfD-Kreisverbandes Leipzig:

Erneuter feiger Anschlag auf Fahrzeug von Bundestagsabgeordneten Siegbert Droese

In der Nacht zum Samstag gab es erneut einen feigen Anschlag auf das Fahrzeug des Leipziger AfD-Kreisvorsitzenden, amtierenden sächsischen Landeschefs und Mitglied des Bundestages Siegbert Droese. Innerhalb von 6 Wochen ist es der 3 Anschlag auf ein Auto des Bundestagsabgeordneten. Laut Zeugenaussagen haben die Täter gegen 0.30 Uhr das Kfz vorab inspiziert und kamen anschließend nach ca. 15 Minuten zum Tatort in die Eisenacher Straße zurück. Die Vermummten gingen mit einer sehr hohen kriminellen Energie vor und zerstörten Scheiben, Karosse und den Innenraum des Fahrzeuges. Als Tatwerkzeug wurde dabei laut Zeugen u.a. ein Baseballschläger benutzt. Bei den Tätern handelt es sich offenbar um einen Mann und eine Frau. Entsprechende Spuren wurden durch die Polizei gesichert. Die Mitglieder des AfD-Kreisverbandes Leipzig sind entsetzt über diesen brutalen Anschlag auf das Fahrzeug ihres Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten und hoffen auf eine schnelle Ergreifung der Verbrecher durch die Ordnungshüter. Dass diese Tat einen abermals linksextremistischen Hintergrund hat, liegt auf der Hand. Der Nährboden für fortwährende Übergriffe auf AfD-Mitglieder und Abgeordnete ist auch darin zu finden, dass seit Jahren in Leipzig der linksradikale Mob – durch die verharmlosende Politik des Stadtoberhauptes und seines Polizeipräsidenten – ein leichtes Spiel hat. Der AfD-Kreisverband Leipzig fordert endlich ein konsequentes Handeln gegenüber diesen links-motivierten Kriminellen. Für Rückfragen: Christian Kriegel

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung