Kommunalwahlprogramm: 4. Stadtentwicklung und Bau – das Erbe bewahren, neue Qualität gestalten

Leipzig weist eine bedeutende Erinnerungskultur für alle Epochen der Stadt auf. Dieser Erinnerungskultur soll – nach einem erfolglosen Anlauf der Stadtverwaltung – ein Einheits- und Freiheitsdenkmal folgen, welches die Ereignisse der friedlichen Revolution von 1989/90 in Leipzig angemessen würdigt. Die AfD vertritt die Auffassung, dass ein solches
zentrales Denkmal in Leipzig bereits vorhanden ist: Es ist das eindrucksvolle Denkmalensemble von Nikolaikirche und Nikolaikirchhof mit symbolträchtiger, freistehender Nikolaisäule, dem Granitbrunnen und der aufwendigen Pflasterung mit Leuchtsteinen, das als Gesamtheit den revolutionären Aufbruch der Leipziger seit 1989 würdigt. Ein für diese
Revolution in mehrfacher Hinsicht großartiger und authentischer Ort!
Das Ensemble ist mit dem benannten Bezug schon längst Gegenstand aller Stadtführungen in der Innenstadt und wird darüber hinaus seit langem von den Leipzigern in vielerlei Hinsicht als Ort des Gedenkens angenommen.
Die AfD sieht daher die Möglichkeit einer preiswerten Umsetzung eines Einheits- und Freiheitsdenkmals für Leipzig darin, dieses Ensemble in geeigneter Form gestalterisch großzügig aufzuwerten und damit in größerem Umfang Steuermittel des Bundes einzusparen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung