Leipziger CDU nur auf dem Papier gegen den UN-Migrationspakt?

Zum Abstimmungsverhalten der Leipziger Bundestagsabgeordneten bei der wichtigen Frage des UN-Migrationspakts äußert sich der AfD-Abgeordnete und Kreisvorsitzende Siegbert Droese:

"In der gestrigen Plenarsitzung des Deutschen Bundestages wurde über den Antrag der Regierungskoalition, der den sogenannten Global Compact for Migration klar unterstützt, abgestimmt. 
Die beiden Leipziger AfD-Abgeordneten (CHristoph Neumann und Siegbert Droese) stimmten natürlich mit Nein, während der Leipziger CDU-Mann Jens Lehmann dem Antrag und damit indirekt auch dem UN-Migrationspakt zustimmte.

Spannend an diesem vorhersehbaren Kadergehorsam ist der Fakt, dass die hiesige Parteibasis der CDU Leipzig sich erst kürzlich medienwirksam gegen das UN-Vertragswerk wandte. Das kann dann wohl nur als unglaubwürdiges Theater für das Wahlvolk gewertet werden, wenn sich die eigenen Funktionäre nicht einmal daran halten!

Weiterhin spannend ist das Abstimmungsverhalten der Grünen Monika Lazar, die sich enthielt, und des Linken Sören Pellmann, der ebenso mit Nein stimmte. Den beiden ging das Ganze wohl noch nicht weit genug?"

 
Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung