Macron-Merkel-Pakt nicht im Interesse Deutschlands!

Heute wurde der "Vertrag von Aachen" unterzeichnet. Merkel, Macron und Juncker sehen darin einen Meilenstein für Europa und die deutsch-französische Freundschaft.

Dazu nimmt der AfD-Bundestagsabgeordnete im EU-Ausschuss, Siegbert Droese, wie folgt Stellung:

"Während die Deutschen 1963 Charles de Gaulle und Konrad Adenauer ehrlich zugejubelt haben, hörte man im Jahr 2019 nur Buhrufe und Pfiffe der Gelbwesten vom weiträumig abgesperrten Aachener Rathausplatz! Wenn das mal kein Placet der beiden Nationen für diese Politiker und ihren Vertrag ist.

In Macrons Rede zum Vertrag findet sich nichts außer seinen bekannten EU-Träumereien. Merkel wurde in ihrer ungewöhnlich fahrigen Ansprache nur einmal konkret, als sie den Vertragspunkt der militärischen Solidarität betonte. Deutschland werde ,jedes Mittel' anwenden, wenn Frankreich bedroht ist. Macron hat dies andersherum nicht erwähnt.

Nein, dieser Vertrag nützt nicht den Deutschen. Wir brauchen keine Harmonisierung der Rechtssysteme, keine Herabsetzung der Sozialstandards und vor allem keine Beteiligung der Bundeswehr an weiteren militärischen Abenteuern der Franzosen in Afrika!"

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung