Merkel und Juncker tragen die Verantwortung für die Krise in Nordmazedonien!

Die aktuelle Regierungskrise in Nordmazedonien haben die Kräfte in der EU zu verantworten, die in Brüssel ständig und ausschließlich Symbolpolitik betreiben und sich dabei nicht nur von der Realität sondern auch von den EU-Rechtsgrundlagen entfernen. Fakt ist: Kein Land auf dem Westbalkan ist aufnahmefähig. In den dortigen Hauptstädten in Kenntnis der Sachlage vollmundige Versprechen zu machen ist fahrlässig und gefährdet die Stabilität dieser Region. Davon zeugt die Krise in Nordmazedonien, für die Merkel und Juncker die Verantwortung tragen!

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung