Regionalkonferenz nach der Bundestagswahl

1. Regionalkonferenz nach der Bundestagswahl
Zusammenfassung unseres Leipziger Stadtrates Christian Kriegel, welche am Sonntag in Leipzig statt fand

Mit „Mut zur Wahrheit“ in die Zukunft!

Der AfD-Landesvorstand Sachsen lud am Sonntag-Vormittag zur 1. Regionalkonferenz nach der Bundestagswahl in die Alte Handelsbörse Leipzig ein. Das Interesse war – trotz kurzfristiger Terminierung – bei den anwesenden 120 Mitgliedern und Förderern der AfD-Leipzig, Leipzig-Land und Nordsachsen sehr groß.

Zu Beginn informierte der amtierende Landesvize Siegbert Droese über die aktuelle Situation im Landesvorstand. Den Anwesenden wurde versichert, dass sowohl der Kreisverband Leipzig sowie der Landesvorstand Sachsen mit allen mehrheitlich verblieben Vorstandsmitgliedern absolut arbeitsfähig ist. Dennoch ist es unumgänglich, in absehbarer Zeit in einigen Kreisen und für den Landesvorstand Neuwahlen durchzuführen. Für die AfD Sachsen wurden dabei schon mal zwei mögliche Termine für Landesparteitage in Betracht gezogen: November 2017 oder Januar 2018. Dabei sollte in den Kreisverbänden basisdemokratisch entschieden werden, ob ein Mitglieder- oder ein Delegiertenparteitag durchgeführt wird. Der Bundesparteitag findet turnusgemäß im Dezember dieses Jahres statt.

Siegbert Droese versicherte allen Anwesenden, dass dem amtierenden Landesvorstand Sachsen vom AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen die volle Unterstützung zugesagt wurde. Dazu gab es von der Mehrheit der Anwesenden großen Beifall. Des Weiteren wurde mitgeteilt, dass seit der Bundestagswahl - trotz der jüngsten Austritte - ein großes Interesse an Parteineueintritten besteht.

Im zweiten Teil der Regionalkonferenz kam es zu einer gut angenommenen Frage- und Diskussionsrunde. Dabei standen die beiden „frisch“ gewählten Leipziger Bundestagsabgeordneten Siegbert Droese und Christoph Neumann allen Anwesenden Rede und Antwort. Trotz starker Erkältung war auch der Kreischef aus Leipzig-Land und gleichzeitige Bundestagsabgeordnete - Lars Herrmann - mit vor Ort. Nach Fragen zur ersten konstituierenden Sitzung der AfD-Bundestagsfraktion wurde vor allem eines deutlich: Die Bundestagsfraktion steht in den aktuell nicht ganz einfachen Zeiten zusammen und wird nach dem grandiosen Wahlerfolg den Wählerauftrag durch konstruktive Oppositionsarbeit im Bundestag erfüllen.

Aber auch die Zukunft wurde thematisiert. Für Sachsen müssen bereits jetzt mit aller Kraft die Weichen für eine erfolgreiche Landtagswahl und Kommunalwahl 2019 gestellt werden. Nur wenn wir in allen Kommunen und Kreisen vertreten sind, schaffen wir es, gute bürgernahe Kommunalpolitik in den Städten und Gemeinden zu machen, um unseren Platz als stärkste politische Kraft im gesamten Freistaat weiter ausbauen zu können.

Das Fazit lautete an diesem Vormittag: Wir schauen nicht zurück, sondern nur noch nach vorn! Was wir in Zukunft brauchen ist Geschlossenheit, Offenheit und die Einbindung aller Mitglieder unserer Partei. Dann wird es uns auch gelingen, uns unser Land zurückzuholen!

Christian Kriegel
AfD KV Leipzig

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung