Statement zum Ausgang der OBM-Wahl am 1. März

Der Leipziger AfD-Kreisvorsitzende und stellvertretende sächsische Landeschef Siegbert Droese äußert sich zum Ausgang der heutigen OBM-Wahl wie folgt:

„Der Wahlausgang offenbart, dass heute kein guter Tag für Leipzig und die Demokratie ist. Burkhard Jung hat in seiner bisherigen Amtszeit gezeigt, dass er alles andere als ein neutraler OBM für alle Leipziger sein kann. Sein knapper Wahlsieg wird nur noch zu einer tieferen Spaltung der Stadtgesellschaft führen.

Um an der Macht zu bleiben, war er sich im zurückliegenden Wahlkampf nicht nur zu Schade, mit Linken und Grünen gemeinsame Sache zu machen, sondern schlug sich sogar auf die Seite von Linksextremisten. Dass bewies nicht zuletzt sein Auftritt auf der Demo am Abend des 5. Februar vor dem Neuen Rathaus.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung